HAZ - 16.09.2009 "Probleme beim Umzug"

Erstellt am 16. September 2009
Geschrieben von Super User

 

PROBLEME beim Umzug von DJK Blau-Weiß

Hildesheim (tem). Der Umzug der
DJK Blau-Weiß Hildesheim vom Fuße
des Moritzberges an die Innersteaue auf
das Sportgelände des Gehörlosen SV
läuft angesichts der finanziellen Probleme
der Stadt nicht ganz so unproblematisch,
wie sich das alle Seiten erhofft
hatten.
Wie Kämmerin Antje Kuhne im Finanzausschuss
berichtete, stünden in
diesem Jahr 24 000 Euro für die Umsiedlung
zur Verfügung. Mittlerweile sei
der Sportbetrieb wie vorgesehen an die
Innersteaue verlegt worden. Derzeit suche
die Verwaltung finanztechnisch
nach Wegen, um für den A-Platz noch in
diesem Jahr eine Flutlichtanlage errichten
zu können. Über einen Haushaltsnachtrag
sei das angesichts der Zeitverzögerungen
bei der Genehmigung des
Haushalts 2009 nicht mehr zu schaffen.
Die Kämmerin zeigte sich aber optimistisch,
eine andere finanzielle Lösung für
den Bau der Anlage finden zu können.
2010 wolle die Stadt dann den B-Platz
mit Kosten von 45 000 Euro herstellen.
Dazu kämen Ausgaben von 30 000 Euro
für die entsprechende Flutlichtanlage
und 28000 Euro zur Sanierung der
Leichtathletiklaufbahn bei Eintracht
Hildesheim, die von der DJK mit genutzt
werden könne.
Zudem liefen letzte Gespräche für eine
einvernehmliche Lösung in Sachen
Clubhaus für DJK Blau-Weiß und Gehörlosen
SV. Details wird die Kämmerin
voraussichtlich im Finanzausschusses
am 23. September vorstellen. Ausschuss-
Vorsitzender
Frank Wodsack
(CDU) pochte nachdrücklich darauf,
dass die Stadt die Zusagen einhalte, die
der Rat dem Verein gegeben habe.